Freunde     sind       Menschen,   die bleiben, wenn andere gehen.

Richard Nixon

Was du nicht  sagst, wenn jemand dabei ist, sag es  erst recht  nicht, wenn jemand nicht dabei ist.

GUTE WERKE

MACHEN EINEN

MENSCHEN

NICHT

GUT;

ABER EIN GUTER

MENSCH TUT

GUTE WERKE.

MARTIN LUTHER

Martin Luther
Taufe

oberland-treff.com

Auszug aus dem Taufgottesdienst vom 01.02.2015

Wenn wir taufen handeln wir damit im Auftrag unseres Herrn, so wie dieser Auftrag uns im Matthäus Evangelium mitgeteilt wird. Jesus spricht: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. Darum geht zu allen Völkern und macht allen Menschen zu meinen Jüngern. Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Und lehrt sie alles zu befolgen was ich euch geboten habe. Seid gewiss, ich bin bei euch jeden Tag bis an das Ende der Welt.  Amen. 

Liebe Eltern, liebe Paten, liebe Gemeinde,

Kinder sind nicht unser Eigentum. Sie sind uns anvertraut, von Gott dem Schöpfer allen Lebens in unserer Obhut gegeben. In der Taufe wird ein Mensch Gottes Eigentum, Kind des guten Vaters im Himmel. Gott sagt ja zu diesem Kind. Die Frage aber geht von nun an mit ihm, sagst Du ja zu Gott? Mit der Taufe erhält der Mensch Gottes Zusage: Du darfst ein Leben in meiner Nähe führen. Von nun an gilt diesem Kind aber auch die Frage Gottes: nimmst du dieses Geschenk an und schenkst mir dein Vertrauen? Die Welt, in die unsere Kinder hineingeboren werden, ist keine heile Welt. Deshalb gesellen sich zu Freude und Hoffnung wohl auch bange Fragen und Sorgen. Da ist es gut, in der Taufe, Gottes Zusage an dieses Kind zu hören: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst. Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.  Amen 

Die Taufe setzt mit Gott in Verbindung. In der Taufe legt Gott seine Hand auf ein Kind und sagt ihm, du gehörst zu mir. Du bist mein Kind und ich bin dein Gott. Und weil du zu mir gehörst und weil ich dein Gott bin, brauchst du dich nicht zu fürchten, was auch geschieht. Du bist in meiner Hand und in meiner Hand bist du geborgen.  

Wie ihr euer Kind aus Gottes Hand empfangen habt, so könnt ihr es jeden Abend in Gottes Hände legen und jeden Morgen neu, wohlbehalten aus seiner Hand wieder nehmen. Erfahren sie diesen Gedanken des Betens für sein Kind und über seinem Kind bevor man mit diesem Kind beten kann und es dann im Gebet mitnehmen kann in die Nähe des Gottes, der heute schon ihm zusagt: ich bin dein Gott und ich bin mit dir auf deinem ganzen Weg und es wird keine Minute geben, wo ich nicht an deiner Seite bin. Das sollst du wissen, deshalb fürchte Dich nicht.  Amen 

Tauffrage: 

Wir haben miteinander unseren Glauben an den dreieinigen Gott bekannt. So fragt nun euch, Eltern und Paten, wollt ihr, das dieses Kind auf den Namen dieses Gottes getauft wird und wollt ihr dazu beitragen, das es die frohe Botschaft von Jesus Christus kennen lernt und den Weg in die christliche Gemeinde findet, so antwortet: ja mit Gottes Hilfe. 

(Name des Kindes....) ich taufe dich auf den Namen Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Jesus Christus spricht: ich bin bei dir alle Tage bis an der Welt Ende. 

Segen 

Liebe Eltern, Gott hat euch dieses Kind geschenkt und es eurer Fürsorge anvertraut, das ihr es begleitet auf dem Weg ins Leben. Dazu empfangt Gottes Segen: Gottes Liebe umgebe Euch, Gottes Güte stärke Euch, Gottes Friede begleite Euch. So segne euch der dreieinige Gott, der Vater, der sohn und der Heilige Geist.  Amen

 

Home   Männertreff   Reparaturservice   Vivian´s Mountain School   Gottesdienste   Gott - Mensch   Buchtipps   Informationen   Impresum